Deeskalationstraining

Sieben Vertreter von uns hatten sich mit den Kinder- und Jugendgremien aus dem Kreis Recklinghausen und aus der Stadt Herne am 10.12.2012 ganztägig zu einem Deeskalationstraining in dem Jugendzentrum Bogi´s in Castrop-Rauxel verabredet. Schon am Anfang der Veranstaltung konnten wir fühlbar erfahren, dass vieles möglich ist, wenn man gemeinsam an einem Strang zieht, da sich die Kräfte ergänzen. Neben Vertrauensübungen boten auch Gewalt provozierende Situationen ein interessantes und intensives Lernfeld. Was individuell als Gewalt empfunden wird, wurde auf einem Gewaltbarometer bildhaft dargestellt. Aber auch auf eine allgemein gültige Definition von Gewalt konnten wir uns als Gruppe verständigen. Die Dynamik in Situationen, aus denen Gewalt entsteht, nahm einen besonderen Raum in Form von kleinen Rollenspielen ein. Die Erfahrung aus dem Training ist, dass das Verhalten sollte immer von der eigenen kritisch hinterfragten Meinung geprägt sein sollte. Für uns als Teilnehmer bot sich eine gute Gelegenheit, sich untereinander besser kennen zu lernen und sich über unsere ehrenamtliche politische Arbeit auszutauschen.

Geschrieben von Nils Fladung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.